24.09.2016  Frankfurt a.M.

DEUTSCHER GENDER KONGRESS

Gender reloaded - Chancengleichheit für Männer und Frauen in allen Lebensbereichen. 

 

Gender bedeutet Geschlecht. Nicht weibliches oder männliches Geschlecht. Seit den 90´er Jahren jedoch galt: Wo Gender draufsteht, ist Frauenpolitik drin.

Diese Einseitigkeit wird auf dem DEUTSCHEN GENDER KONGRESS aufgehoben. Geschlechterpolitik wird hier in einem ganzheitlichen Sinne verstanden und interpretiert.

 

Eingeladen sind sowohl Frauen- als auch Männerverbände, die Politik, Medien, Justiz und das Bildungswesen. Grundlage des Diskurses sind gegenseitige Wertschätzung und ein paritätisches und partnerschaftliches Verständnis von Mann und Frau auf Augenhöhe.

 

Der Kongress möchte einen Beitrag leisten zur Überwindung der bestehenden Polarisierung und der tradierten Rollenmuster in der vorherrschenden Gleichstellungs-, Bildungs- und Familienpolitik in Deutschland.

 

 

Zielgruppe

Mitglieder von Verbänden aus der Jungen-, Männer- und Väterarbeit

- Mitglieder von Verbänden aus der Mädchen-, Frauen- und Mütterarbeit

- Vertreter /-innen aus Politik, Justiz und Medien

- Mitarbeiter /-innen aus der Jugendhilfe, den Wohlfahrtsverbänden und der öffentlichen Verwaltung

- Mitglieder von Nichtregierungsorganisationen (NGOs)

- Engagierte Frauen und Männer mit Interesse an ganzheitlicher Geschlechter- und Familienpolitik

 

 

Teilnahmegebühr 40,00 EUR. Bei Anmeldung bis zum 31.03.2016 kostenfrei.

 

 

 

 

google-site-verification: googlee72676bd749a81af.html